Skip to main content

Mit dem Digitalen Stammtisch startete der Digital Hub Horb am 10. Oktober 2019 sein erstes eigenes Veranstaltungsformat. Passend zur Bedeutung des Abends präsentierte Referent Dr. Tim Jansen ein Thema von grundsätzlicher Relevanz: „Der digitale Wandel und seine eigendynamische Entwicklung – Einblicke in Gegenwart und die nahe Zukunft.“

Dr. Tim Jansen ist Professor am Campus Horb der DHBW und Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Industrielle Digitalisierung. In seinem Impuls schilderte er exemplarisch aber signifikant, was unsere Welt bewegt und welche Technologien im Kontext der Industrie 4.0 stehen.

Traditionelle Geschäftsmodelle geraten unter Druck. Die deutsche Bundesregierung greift das Thema auf und prägt im Rahmen der Hightech-Strategie den Begriff „Industrie 4.0“. Im Mittelpunkt von Industrie 4.0 steht das intelligente Produkt, das cyberphysische System, welches über das Internet kommuniziert (IoT) und so mit anderen Systemen und Anwendungen verknüpft wird. Daten werden umfangreich in der Cloud gespeichert (BigData), können ortsunabhängig abgerufen, mittels Data Analytics in Echtzeit verarbeitet und die Auswertungen als Entscheidungsgrundlage verwendet werden. Vielfältige Nutzungsmöglichkeiten zeichnen sich ab, so dass schlussendlich eine vollumfängliche Digitalisierung und Vernetzung der Wertschöpfungskette entsteht, bei der insbesondere Produktion mit Informations- und Kommunikationstechnik zusammenwachsen. Software wird damit zu einem entscheidenden Produktionsfaktor.

Bei Gesprächen und Networking klang der erste Digitale Stammtisch in Horb aus. Der Digitale Stammtisch findet künftig einmal im Monat statt. Nächster Termin ist am 7. November 2019.

Leave a Reply

X