Skip to main content

Bereits im letzten Monat diskutierte unser KI Lab Experte Carsten Kraus mit Prof. Dr. Ing. Bernhard Kölmel, Professor für Industrial Engineering an der Fachhochschule Pforzheim und Dr. Anna Christmann, Mitglied des Bundestages der Grünen und Obfrau der Enquete-Kommission „Künstliche Intelligenz“  über die Geschwindigkeit, Notwendigkeit und Risiken der Technologie „Künstliche Intelligenz“. Die Enquete-Kommission, die sich aus 19 Bundestagsmitgliedern und 18 externen Sachverständigen zusammensetzt und 2018 konstituierte um den ethischen Rahmen für die Nutzung von KI zu bestimmen, veröffentlichte diesen Sommer ihren Abschlussbericht.

So lag es dann auch nahe, dass sich die Experten in der Sache meist einig waren: KI ist nicht mehr aufzuhalten und wird viele positive Entwicklungen für Gesellschaft, Arbeitsprozesse und Menschen mit sich bringen. Um die oft auftretenden Zweifel und Risiken zu minimieren, sollten KI Entwicklungen innerhalb von geregelten ethisch-moralischen Rahmenbedingungen entstehen können, die unsere gesellschaftlichen Werte widerspiegeln. Eine große Herausforderung für Forschung, Politik und Gesellschaft dies sicherzustellen.

Aber unabdingbar um auch gerade die vielzähligen baden-württembergischen KI Bestrebungen weitergedeihen zu lassen und „KI made in Baden-Württemberg“  weiter voranzubringen.

 

Weiterführende Links:

Abschlussbericht Enquete-Kommission

Infos zur Enquete-Kommission

Artikel Veranstaltung

 

 

Leave a Reply

X