Skip to main content
Jede Menge Sand, grüne Palmen und moderne Technik: Mit der Eröffnung des „Beach 21“ hat die Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald auf dem Nagolder Wolfsberg ein Zeichen für eine stärkere Gründungskultur gesetzt. Auch der Digital Hub Nordschwarzwald Standort Nagold, welcher für den Landkreis Calw mit der Digitalisierungsthematik betraut ist, profitiert von dieser innovativen Location. Zukünftig wird der Digital Hub weitere Veranstaltungen und neue, spannende Formate für die Region im „Beach 21″anbieten, welches direkt an die Digital Hub Räumlichkeiten angrenzt.
Start-ups in Feierlaune. Von links die Gründer, die sich auf dem Beach 21 in Nagold  vorstellten: Christian, Tobias und Patrick Olma (olmatic in Nagold), Florian Alber (Konzepts AF in Nagold), IHK-Geschäftsstellenleiter Carl Christian Hirsch, IHK-Digitalisierungsbotschafter Patrick Walz, Katrin Güllübag (Smartmile in Nagold), Heiko Hammer (Prime Academy in Horb), Samy Hashish (Adalea in Horb), Thomas Link (Varomo in Pforzheim) und Khaled Naim (Naim&Company in Nagold). (Bild: Lukas Waidelich)
Dabei will sie sich für gründungsfreundlichere Rahmenbedingungen einsetzen, um die digitale Innovationsfähigkeit der Region weiter zu steigern.
Zur Eröffnung stellten bei einem „Start-up-Barbecue“ acht junge Gründer sich und ihre Ideen vor, ehe es bei frischen Burgern und Würsten vom Grill bei einer „After Work Party“ ans Netzwerken ging. Von Seiten der IHK informierte Stefan Hammes über die Beratungs- und Förderangebote für Existenzgründer.
„Unsere Region ist kreativ und innovativ“, wandte sich IHK-Digitalisierungsbotschafter und Nagolder Digital Hub Standortleiter Patrick Walz an die gut 200 Gäste auf dem „Beach 21″, diese Start-ups sind dafür der beste Beweis.“

Eröffnung des Beach 21 auf dem Nagolder Wolfsberg
Eröffneten den Beach 21 auf dem Nagolder Wolfsberg offiziell (von links nach rechts): Tec21-Geschäftsführer Christoph Beck, Tobias Haußmann (Wirtschaftsförderer Landkreis Calw), IHK-Geschäftsstellenleiter Carl Christian Hirsch, Oberbürgermeister Jürgen Großmann, Bundestagsabgeordneter Hans-Joachim Fuchtel, IHK-Digitalisierungsbotschafter & Digital Hub Nagold Standortleiter Patrick Walz und Alexander Richter (Projektleiter Digital Hub Nordschwarzwald). (Bild: Alber-Photographie)

Unter den Jungunternehmern waren sowohl Nagolder Start-ups vertreten als auch weitere aus den Landkreisen Calw, Freudenstadt und Pforzheim. In Kurzpräsentationen gingen sie jeweils auf ihre Gründungsideen und Geschäftsmodelle ein.
Den Anfang machte Florian Alber von der Agentur „Konzepts AF“ aus Nagold. Die Gebrüder Olma präsentierten ihre Firma olmatic, die im Energiemanagement tätig ist und bereits mit großen Unternehmen kooperiert. Aus Nagold beziehungsweise Finnland war „Smartmile“ vertreten, das bereits sehr erfolgreich im Bereich Logistik mit individualisierten Paketzustellungen und Abholstationen unterwegs ist. Das Pforzheimer Start-up „Varomo“ entwickelt und vertreibt modular aufgebaute Transportroboter. Mit ihrem Produkt „CAREcules“ zeigten sie, wie eingeschränkten Menschen zuhause wieder mehr Selbständigkeit und Lebensqualität ermöglicht wird. Aus Pfalzgrafenweiler war Webdesigner Thomas Günther gekommen. Er möchte mit dem Projekt „zweikaufen“ klimaschützend die Nahversorgung im ländlichen Raum für alle Generationen verbessern. Dazu ist er bereits in konkretem Austausch mit der Politik. Weiter stellten sich die Horber Heiko Hammer, dessen Prime Academy AG, sich unter anderem der Umsetzung von Innovationen in die Praxis widmet, und Samy Hashish, dessen Firma Adalea sich mit innovativen Seminaren an Führungskräfte wendet, vor. Der Nagolder Khaled Naim ist Gründer von Naim & Company. Er hat sich auf die Beratung von Unternehmen im digitalen Bereich – insbesondere rund um „eSports“ – spezialisiert. Sein Unternehmen hat er vor zwei Monaten im „Coworking Space“ des Digital Hub Nagold gegründet.

Den Abschluss des offiziellen Teils machte Jochen Protzer (Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald). In seiner Ansprache betonte er die Relevanz des Digital Hub für die Region Nordschwarzwald sowie des Standortes in Nagold für den Landkreis Calw. Anschließend überreichte er gemeinsam mit Alexander Richter (Projektleiter Digital Hub Nordschwarzwald) dem Nagolder Standortleiter und Digitalisierungsbotschafter Patrick Walz einen Volleyball mit Digital Hub Nordschwarzwald Aufdruck.

 


Jochen Protzer und Alexander Richter überreichen Patrick Walz den Digital Hub Volleyball (Bild: Alber-Photographie)

 

„Gerade im Zeitalter der Digitalisierung brauchen wir solche Gründer, die den Mut haben, Risiken einzugehen und bereit sind, groß zu denken“, so Patrick Walz. Er ist der kreative Kopf des neuen Digital Hub Nagold. Der Digital Hub Nordschwarzwald ist mit drei Standorten – darunter Nagold – gestartet und wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.
Gleichermaßen überrascht vom „überwältigenden Zuspruch“ für das neue Angebot zeigten sich IHK-Geschäftsstellenleiter Carl Christian Hirsch und Jochen Protzer, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald. „Das zeigt, wie wichtig dieses Projekt für unsere Region ist“, so Protzer. Carl Christian Hirsch betonte, dass sich der „Beach 21“ hervorragend dazu eigne, Start-ups und den Mittelstand zusammenzubringen. Jedoch kann der Beach 21 noch mehr: „Er ist flexibler Lern- und Veranstaltungsort für die Angebote der IHK, ein Ort, um Ideen zu entwickeln, und er steht für neues, digitales Arbeiten („New Work“) unter freiem Himmel“, so Hirsch, „denn das gesamte Beach-Gelände, das nun eingeweiht wurde, ist mit WLAN ausgestattet.“
Zum „Start-up Barbecue“ waren auch viele gestandene Unternehmer und Führungskräfte gekommen sowie Vertreter der Politik, wie zum Beispiel der Bundestagsabgeordnete Hans-Joachim Fuchtel, Landrat Helmut Riegger sowie der Nagolder Oberbürgermeister Jürgen Großmann und Ebhausens Bürgermeister Volker Schuler.

Leave a Reply

X